Wir Die IG Metall

Gewerkschaft heißt füreinander einstehen, heißt Solidarität. Unsere Geschichte beginnt vor mehr als 150 Jahren. Sie erzählt von vielen Erfolgen: Acht-Stunden-Tag, bezahlter Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung am Arbeitsplatz und im Unternehmen – Meilensteine in den gewerkschaftlichen Auseinandersetzungen um mehr Teilhabe und Gerechtigkeit für die Beschäftigten.

Ziel der IG Metall ist es, gute Arbeits- und Lebensbedingungen durchzusetzen, eine gerechte Arbeitswelt zu schaffen und faire Löhne und Gehälter zu erreichen.

Erfolge haben wir, weil wir viele sind. Auch in Zukunft braucht es eine starke IG Metall, in der sich die Beschäftigten organisieren, um für ihre Belange zu streiten. Wenn viele Menschen ihre Interessen bündeln, dann setzen sie auch etwas durch. Was uns stark gemacht hat und bis heute wirkt, ist das Prinzip der Solidarität. Wir machen Solidarität erfahrbar.

Wir bekommen nichts geschenkt, weder besser Arbeitsbedingungen noch höhere Löhne und Gehälter und auch nicht mehr Mitbestimmung.

Wir wollen dass, was wir bereits erreicht haben, verteidigen; und verhindern, was wir für ungerecht halten. Nur gemeinsam können wir das erreichen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*