Mitglieder und Leistungen

Die tarifpolitischen Erfolge der IG Metall und beispielsweise der Rechtsschutz, den sie ihren Mitgliedern bietet, hängen auch von ihrer Finanzkraft ab. Die IG Metall finanziert sich allein über ihre Mitgliedsbeiträge. Berufstätige zahlen ein Prozent ihres Bruttoeinkommen, Nichtberufstätige weniger.

Vergleich der Mitgliederleistungen

Bundesfreiwilligendienst oder freiwilliger Wehrdienst

Während dieser Zeiträume sind die Mitglieder vom Beitrag befreit. Natürlich können sie trotzdem alle Leistungen nutzen. Wir helfen bei Fragen und unterstützen kostenlos bei arbeits- und sozialrechtlichen Differenzen. Beim Wiedereinstieg in den Beruf beraten wir bei Fragen zum Arbeitsvertrag und Tarifrecht. Wichtig ist es, rechtzeitig die zuständige IG Metall-Verwaltungsstelle über den neuen Status zu informieren.

Studierende

Studierende zahlen einen Beitrag von 2,05 Euro. Sie erhalten in den Hochschulinformationsbüros oder Campus Offices der IG Metall vor Ort Informationen rund um die Themen Praktikum, Nebenjob und Berufseinstieg. Wir helfen bei arbeitsrechtlichen Fragen im Bereich studentischer Jobs und bieten Seminare, Veranstaltungen und Informationsbroschüren rund um die Themen Studium und Beruf. Bei uns können sich Studierende vernetzen und Hochschule und Arbeitswelt konstruktiv verknüpfen.

Erwerbslose, Mitglieder in Elternzeit oder in privater Insolvenz

Auch bei drohender Arbeitslosigkeit oder nach dem Verlust der Arbeitsstelle ist es sinnvoll, Mitglied der IG Metall zu bleiben. Für einen Beitrag von 1,53 Euro im Monat bieten wir alle in der Satzung aufgeführten Leistungen, sowie rechtliche und soziale Beratung. Diese umfasst kostenlose arbeits- und sozialrechtliche Vertretung im Falle von Kündigungsschutzklagen oder Klagen gegen Arbeitsämter, Sozialämter, Kranken- oder Rentenversicherungsträger. Wir beraten in allen Fragen, die mit Tarif-, Vertrags- und Betriebsverfassungsrecht zu tun haben sowie bei Kündigungsschutzklagen, Verhandlungen mit dem bisherigen oder neuen Arbeitgeber. Unsere Verwaltungsstellen bieten Kontakte, liefern Informationen und ermöglichen eigenes Engagement.

Senioren

Senioren können für ein halbes Prozent vom Bruttoeinkommen aktiv politisch mitreden und mitentscheiden. Sie erhalten alle in der Satzung aufgeführten Leistungen. Die Erhöhung der Renten richtet sich danach, wie sich das durchschnittliche Arbeitnehmereinkommen entwickelt. Mit unseren Tarifverhandlungen verbessern wir nicht nur die Einkommen der Beschäftigten, sondern sorgen auch für höhere Renten. Unsere Seniorenarbeitskreise unterstützen intensiv die außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit. Informationen dazu bekommen Sie bei Ihrer zuständigen IG Metall-Verwaltungsstelle.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*